Hobby Motorrad

Ducati – Monster M821

Am 20. März 2015 war es soweit und ich konnte eine Ducati Monster 821 in „Star White Silk“ mein Eigen nennen. Ich habe lange gesucht bis ich das richtige Bike für mich gefunden habe. Die Monster 821 ist ein Naked Bike und bietet von allem etwas. Sie sieht zudem gut aus und hat einen typischen Klang. Viele Touren werde ich fahren und sie hier in Bildern festhalten.

Ducati Monster 821
10 Objekt(e)

Erste Fahreindrücke mit meiner M821

Zu allererst muss ich gleich hervorheben, dass ich mich auf der Monster 821 vom ersten Kilometer an wohlgefühlt habe. Die ersten 1000 km Einfahrprozedur hatte ich nach gut 2 Wochen hinter mir. Bis dahin hab ich darauf geachtet sie nicht länger mit höheren Drehzahlen zu belasten. Nach der ersten Durchsicht darf es dann auch mal mehr sein. Brauch es aber nicht, sie schiebt bereits aus dem Keller mächtig an.
An der Elektronik hab ich nicht viel rumgespielt. Ich fahre sie zu 95% im „Touring“ Mode. Diese Einstellung ist werksseitig schon recht perfekt und bietet gegenüber dem „Sport“ Mode ein gewissen Grad an Restsicherheit. Das sie im „Sport“ Mode kräftiger antritt ist mir zudem nicht aufgefallen. Vielleicht ist es bei der Monster 1200 so, die 29 Pferdchen mehr im Stall hat.
Mit dem Motor der Monster 821 scheint Ducati ein technisch guter Wurf gelungen zu sein. Auf den Klang muss ich nicht weiter eingehen, ist ja hinlänglich bekannt das die kleine Monster besser klingt als die grosse Schwester. Hier hat Ducati soundtechnisch ganze Arbeit geleistet. Ich befürchte sogar, das eine Nicht-Original-Auspuffanlage mit Serienzulassung nicht an diese abgestimmte Werks-Klangqualität herankommt! Ab Januar 2016 gilt Euro 4 für neue Modelle und ab 2017 generell für Neuzulassungen. Die Monster hat deswegen einen neuen Endtopf erhalten, leiser und hässlicher.
Vom Fahren her bin ich auch mehr als überzeugt. Die Doppelschwinge vermittelt hier ein sehr sicheres Fahrgefühl. Etwas empfindlich in Schräglage reagiert sie auf schlechten Fahrbahnbelag in Kombination mit Bodenwellen. Positiv ist hier die Rückmeldung vom Fahrwerk. Kritikpunkte habe ich dennoch, jetzt wo es wärmer wird, ist mir dann doch die Motorabwärme aufgefallen, die unterhalb des Tanks und Sitzbank unangenehm die Oberschenkel hochkriecht, wenn man im Stau oder im langsamen Stadtverkehr an Ampeln steht. Ich tröste mich damit, das die Monster auch kein wirkliches Grossstadt-Bike ist, sondern auf die Landstraße gehört.
Ebenso sind die verbauten Serienrückspiegel nicht die Besten. Sie vibrieren stark, bei meiner Monster besonderst auf der linken Seite. Andere Spiegel mit schweren Lenkerend-Caps werden daher meine nächste Anschaffung sein.
Eine kleine Designkritik hab ich auch noch 😉 An die vielen Kühlmittelschläuche die den Motor auf der linken Seite zieren musste ich mich anfangs erst gewöhnen. Jedenfalls zählt das nicht konstruktiv zu den Highlight’s der Ducati. Es sieht so aus, als wenn den Konstrukteuren am Ende erst aufgefallen ist, das der Motor eigentlich noch eine Kühlung benötigt. Anderst kann ich mir diesen WirrWarr an Schläuchen nicht erklären. Noch schlimmer sieht es hier bei der 1200’er aus. Der hat man noch zusätzlich einen Ölkühler unterhalb des Wasserkühlers verpasst. Ein Grund warum ich mir die Große nicht kaufen würde. Der Motor ist hier nur aufgebohrt und die Kühlleistung via Wasserkühlung reicht hier nicht mehr aus.
Loben muss ich das elektronische Display, welches auch bei Gegensonne immer gut erkennbar ist. Ebenso den Tank, der schon sehr stylisch aussieht. Auch hab ich festgestellt, das die Monster 821 ohne Soziusabdeckung noch besser aussieht. Aber alles reine Geschmackssache.

Nun hat die Ducati Monster M821 einen Nachfolger M950. Diese wirkt trotz mehr Hubraum zierlicher als die M821, hat keinen Gitterrohrrahmen und nicht mehr die typische Tanklinie einer Monster. Deswegen gibt es viel Kritik an Ducati.
Nun noch ein paar Bilder der Monster M821.

Ducati Details
9 Objekt(e)

Wahrscheinlich die letzten Bilder aus diesem Jahr. Entstanden Anfang Oktober zwischen den Weinbergen an der schwäbischen Alb bei Neuffen.

Monster 821
12 Objekt(e)

4 Kommentare

  1. Hey hallo, schöne Internetseite! Sag mal, wie groß bist du denn bitte, von wegen der Monster 821, ich überlege nämlich auch mit meinen 1,86 m?

    Viele Grüße
    Steffen

    • Hallo Steffen, ich bin 1,87 m. Also fast gleich.
      Kleine Empfehlung von mir, falls du dich für die M821 entscheidest, nehme gleich die M821 Stripe, kostet nur ein paar Hundert mehr, hast aber dafür verstellbare up-side-down Gabeln + ein Windschild.
      Ebenso empfehle ich die Tourensitzbank, dann sitzt ein paar Zentimeter höher.

      Gruss Torsten.

  2. Das bei Dir der Leerlauf gut zu finden​ ist freut mich! Bei meiner ist das vor allem wenn sie kalt ist immer schwierig!

    Weiterhin viel Spaß mit Deiner Monster!

  3. Hallo Thomas mit dem Leerlauf hatte ich bisher nie Probleme. Einzig der Gasgriff hat mal Schwierigkeiten gemacht. Problem war bekannt und wurde auf Garantie behoben. Ebenso wurden die Bremsanlage vorne komplett neu ersetzt auf Garantie.

    Grüsse und danke für den Beitra.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.